Deutsch als Zweitsprache (DaZ)

Die Förderung der Schülerinnen und Schüler in der deutschen Sprache, welche aus dem europäischen In- und Ausland nach Deutschland kommen, spielt eine bedeutende Rolle in unserer Schulgemeinschaft.
Jedes Schuljahr fördern wir ca. 100 Schülerinnen und Schüler in DaZ, indem sie ein Förderkonzept vom Deutschintensivkurs A0 bis hin zum Sprachniveau B1 durchlaufen.
Alle DaZ-Schülerinnen und Schüler werden zu Beginn ihrer Schullaufbahn an unserer Schule getestet, um das für sie passsende Sprachniveau zu finden. Diesen Kurs (A0/A1/A2.1/A2.2/B1) besuchen sie dann für ein Schulhalbjahr in ausgewählten Schulstunden, den Rest des Schultages verbringen alle DaZ-Schülerinnen und Schüler in ihrem Klassenverband. Als Kurserweiterung besuchen alle verpflichtend drei aufeinander aufbauende Alphabetisierungskurse.
Zentrale Testungen nach jedem Schulhalbjahr mit Hilfe von 2P (Potenzial & Perspektiven), einem Analyseverfahren für neu Zugewanderte, sind eine wichtige Säule des Konzeptes und bilden den jeweiligen Lernfortschritt nachvollziehbar und vergleichbar ab.  Individuelle Vereinbarungen ermöglichen den Schülerinnen und Schüler ab einem bestimmten Sprachniveau eine Benotung in ausgewählten Fächern, hierdurch wird ein sanfter Einstieg in der Regelklasse gewährleistet.
Ziel ist es, die Schülerinnen und Schüler auf ihrem Weg zum Deutschen Sprachdiplom der Kultusministerkonferenz  (A2/B1) individuell und zielgerichtet  zu fördern. Als eine der ersten Schulen in Rheinland-Pfalz haben wir uns zur Abnahme dieses Diploms qualifiziert und konnten es somit bereits im März 2018 zum ersten Mal erfolgreich an der Crucenia Realschule plus durchführen.
 
Das DaZ-Team:
Frau Schunck (Fachkonferenzleitung)
Herr Cakmak
Herr Gellweiler
Frau Schneider
Frau Spies