< Saskia Stiwitz erhält Stipendium für die Rheinhessen-Akademie
24.04.2018 23:52 Alter: 114 Tage

Die Französischkurs der 9er war bei Michelin zu Gast


Die Französischgruppe von Frau Haase-Aschoff besuchte am 12.04.2018 die Firma Michelin in Bad Kreuznach.

 

Was hat Michelin mit Frankreich zu tun?

Die Gründer von Michelin sind die französischen Brüder André und Édouard Michelin. Michelin wurde am 28.05.1889 in Clermont-Ferrand gegründet. Heute ist Michelin ein internationaler Reifenhersteller.

 

Warum ist Michelin in Bad Kreuznach?

Das Grundstück war preiswert, es gibt viele Arbeitskräfte, der Autobahnanschluss ist gegeben und es gibt viel Automobilindustrie, insbesondere Opel in Rüsselsheim.

 

Bibendum- das Michelin-Logo

Die Idee des berühmten Logos entstand auf einer Reifenmesse. Die aufgestapelten Reifen ähnelten einem Menschen ohne Arme. Dadurch kamen die Brüder Michelin in diesem Moment auf die Idee, ein Reifenmännchen als Logo zu verwenden.

Rundgang

Herr Scheidt begrüßte uns herzlich und wir mussten uns sicherheitsgemäß ankleiden. Anschließend besuchten wir die Auszubildenden, zum Teil ehemalige Schüler unserer Schule. Danach durften wir uns ansehen, wie Reifen hergestellt werden. Erstaunt stellten wir fest, dass ein Reifen aus ca. 20 bis 30 Schichten und 200 Rohstoffen besteht- und nicht nur aus Gummi. Alle Fachbegriffe sind auf Französisch, was die französische Herkunft bestätigt. Diese dürfen nicht übersetzt werden, da dadurch Verständigungsfehler entstehen könnten: Selbst in Japan sind die französischen Fachbegriffe ebenso Pflicht wie in den USA und anderen Ländern.

Wer kann bei Michelin arbeiten?

Um bei Michelin zu arbeiten, benötigst du einen Haupt- oder Realschulabschluss mit guten Chemie-, Physik- und Mathematikkenntnissen. Unentschuldigte Fehltage sind ein NO-GO. Abiturienten können dort ein Duales Studium absolvieren. (Hana, Lilly, Anna, Linh, Lilien, Nisa, Berkan, Shyar, Walid, Abdel)